verschwoerhaus wiki

Known Haus Issues (Dinge, die passieren™)

Der Hauskomplex ist alt, wurde lange nicht gewartet, hat ein paar Eigenheiten.

Kippfenster im Salon

Manchmal verklemmen die Kippfenster im Salon und gehen nicht mehr auf oder v.A. zu. Das kann an mehreren Gründen liegen. Meist sind die Inbus-Madenschrauben entweder am Handgriff oder an den Fensterschließern lose. Die Schließer (an den Fensteroberseiten) sind an beiden Seiten mit der Schubstange im Fensterrahmen verbunden. Hier mit Inbus nachziehen. Wenn das passiert, löst sich durch Herumreißen oft auch der Handgriff von der senkrecht laufenden Schubstange. Selber Lösungsweg.

Heizung geht nicht oder ballert durch

Liegt meist an den Stellventilen. In Nr. 7 sind hier Fern-Fühl-Thermostate über so Ringelleitungen mit den Stellern verbunden. Vor dem ersten Heizeinsatz lohnt es, die Verkleidungen abzumachen, die Steller von den Ventilen wegzumachen (Metallring zu dir weg abziehen, Steller abnehmen) und dann durch gefühlvolles Klopfen die Ventilstifte aus den Ventilen zu befreien. Die haben einen sehr kleinen Stellweg, das ist normal. Dann Steller wieder aufdrücken und Metallring fixieren (dazu Thermostatregler am besten auf 5 Stellen und erst nach dem Befestigen wieder runterregeln).

Die Heizungen in 9 ballern blöderweise gerne auch sonst. Hier im Zweifel sobald nicht mehr wirklich geheizt werden muss, nach Rücksprache mit den Sparkassen-Hausmeistern die Heizung in Nr. 9 für den Sommer stilllegen. Wiederinbetriebnahme in der Regel so um September herum.

In der Heizperiode senkt die Heizung in Nr. 9 über Nacht ab. Falls hier eine längere Veranstaltung ist (z:B. Kulturnacht), Heizung vorher rechtzeitig in den Partymodus stellen (der heißt wirklich so)

Haus heizt sich heftig auf

Das liegt vor allem in Hausnummer 9 an den Marmor-Fensterbänken. Wenn die von Sonne bestrahlt werden, wirken die den ganzen Tag wie komplett aufgedrehte Heizkörper. Idealerweise ca ab Mai die unteren Teile der Fenster so „dekorieren“ (und sei es mit Rettungsdecke), dass die Fensterbänke nicht von Sonne bestrahlt werden. Im Salon ggf am frühen Vormittag die Jalousien runterlassen. Die müssen aber über Nacht wieder oben sein, damit sie nicht von ggf. aufkommendem Sturm beschädigt werden können.

Es hat wenig Sinn, die Hitze mit den Split-Klimaanlagen oder dem Klimagerät rauszutransportieren. Die Anlagen kommen kaum dagegen an, es braucht richtig viel elektrische Energie, und am nächsten Tag geht das wieder von vorne los. Passive Maßnahmen gegen Aufheizung helfen mehr. Genauso auch nachts ab ca. Mitternacht das Haus wirklich querzulüften, ggf. mit Zwangsbelüftung durch einen der großen Ventilatoren.

(Gilt analog für alle Stockwerke)

Während Covid gab es die Idee, einen Kreuzstromwärmetauscher im Klo im EG 9 zu installieren, der den Salon belüftet. So könnte man richtig viel Frischluft ständig austauschen, ohne dass es im Winter kalt wird. Und im Sommer könnte die Klimasplitanlage bei größeren Events den Raum okayisch kühl halten, und dennoch Frischluft reinkommen. So eine Anlage kann nachts auch „spülen“ mit Kaltluft von außen, ohne dass jemand da ist. Die Idee scheint nach Herbst 2021 nicht mehr verfolgt worden zu sein.

Tagesöffnung EG 7

Das Schließblech am Türrahmen der Treppenhaustür löst sich mit der Zeit immer wieder. Bei Gelegenheit nachziehen, ggf mit Schraubensicherungslack fixieren.

Über die Zeit senkt sich auch die Türe ab, dann ist mit Blick zum Flur ein Spalt oben links im Türrahmen. In dem Fall Türe schließen, Schrauben am Scharnier oben etwas lösen, Keil von unten einschlagen um die Tür wieder anzuheben, Schrauben wieder anziehen.

Fenster im UG lose

Ab und zu lösen sich die oberen Scharniere der Fenster zum Innenhof. Die müsste man eigentlich wieder anschrauben, aber niemand weiß so recht, wie man das macht. Meist lassen sich die Halter wieder vorsichtig mit einem Holzklotz und Gummihammer in die Halterung zurückführen.

Zentraluhr in 7

Die Uhrenanlage wird theoretisch mit einer Funk-Hauptuhr im Technikschacht im EG gesteuert. Der DCF-Empfang ist aber so beschissen dort, dass die in der Regel die Umstellung Sommer- auf Winterzeit nicht mitbekommt. Man kann die dann händisch eine Stunde anhalten oder weiterstellen. Nicht an den Tochteruhren händisch einstellen, dort nur ggf nachstellen wenn die mal einen Minutenschritt nicht mitbekommen hat und der Hauptuhr hinterherhängt.

Müllorga und Aschenbecher

Es scheint sich „offiziell“ niemand um den Aschenbecher neben dem Eingang 7 zu kümmern. Aus Sparkasse-Orga ist das ja lange raus, und sonst gibt es vermutlich niemanden dafür. Bislang wurde das deswegen in der Regel von den Aktiven geklärt: Aschenbecher aus der Halterung nehmen (zur Seite drehen, dann nach vorne wegziehen). Zum „Auskühlen“ ein paar Stunden in die Glasgarage stellen, damit keine glühende Asche mehr drin ist. Deckel abnehmen (an der Rückseite ist so ein Kugelverschluss, den ggf. mit einem Schraubendreher oder so eindrücken), ausleeren, Deckel wieder drauf und wieder an die Wand.

Müll wird zwar eigentlich von den Reinigungskräften rausgebracht. Es lohnt sich aber, selber immer wieder auf die Tonnenbefüllung zu achten. Häufig landen Kartons unzerkleinert in den blauen Tonnen. Die Reinigungskräfte dürfen anscheinend weder Kartonagen zerlegen noch Müll nach Fraktionen sortieren. Deswegen gerade wenn Lieferungen erwartet werden, immer wieder mal schauen, ob Kartonagen kleingemacht werden müssen.

Analog Restmüllentsorgung. Die Papierhandtücher nehmen viel Volumen weg, lassen sich aber gut komprimieren, wenn sie in eigenen Säcken sind. Hier gibt es immer wieder das Problem, dass auch Altpapier und Gelber Sack im Restmüll landet, wenn nicht sauber getrennt wird. Gerade bei voluminösem Altpapier kann es sich lohnen, das rauszuziehen und in den blauen Containern zu entsorgen. Ansonsten sammeln sich über die Zeit immer mehr „überzählige“ Säcke neben den Restmüllbehältern, die man dann immer weniger gut selbst über die zweiwöchentliche Abfuhr wegbekommt. Eigentliche Lösung wäre hierfür eine sehr strikte Mülltrennung bei allen Hausparteien, inbes. keine Papierkörbe, in denen Mischmüll anfällt.

Schacht im Innenhof läuft voll Wasser

Wenn es lange und anhaltend regnet (also wirklich tagelang intensiv), kann der Schacht im Lichthof volllaufen. Es kann sein, dass dann Wasser in die Luftöffnung der stillgelegten Lüftung schwappt, mit unklaren Folgen. Wir können das in der Regel nicht selber lösen → HM informieren