verschwoerhaus wiki

Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

Both sides previous revision Previous revision
Next revision
Previous revision
lasercutter [2019-12-21 23:49]
simon_lueke
lasercutter [2020-09-28 18:37] (current)
simon_lueke
Line 1: Line 1:
-{{tag>​hardware}} 
- 
 {{ :​lasercutter.jpg?​nolink&​400|}} {{ :​lasercutter.jpg?​nolink&​400|}}
  
-Im Verschwörhaus befindet sich ein Epilog Zing 24+Im Verschwörhaus befindet sich ein Epilog Zing 24.
  
-Aktuell hört er auf die IP ''​192.168.9.45''​+Aktuell hört er auf <del>die IP ''​192.168.9.45''​.</​del>​ **Neu** 2020-05-03: die IP ''​10.72.0.15''​.
  
 Das Gerät hat eine Bearbeitungsfläche von 610×305 Millimetern,​ einen Schneidtisch und eine CO2-Laserröhre mit 30 Watt Leistung. ​ Das Gerät hat eine Bearbeitungsfläche von 610×305 Millimetern,​ einen Schneidtisch und eine CO2-Laserröhre mit 30 Watt Leistung. ​
  
-Bis wir etwas eigenes haben, hier die [[https://​brain.fablab.fau.de/​build/​lasercutter-einweisung/​Einweisung_Lasercutter.pdf|Einweisung des FabLab in Erlangen als pdf]] das Dokument liegt auch ausgedruckt neben dem Lasercutter. +Bis wir etwas eigenes haben, hier die [[https://​brain.fablab.fau.de/​build/​lasercutter-einweisung/​Einweisung_Lasercutter.pdf|Einweisung des FabLab in Erlangen als pdf]]. Das Dokument liegt auch ausgedruckt neben dem Lasercutter. 
-Bei den [[http://​wiki.fablab-muenchen.de/​pages/​viewpage.action?​pageId=1179992|Fablabs München]] und [[http://​hci.rwth-aachen.de/​lasercutter|Aachen]] lässt sich nachlesen, welche Materialien sich damit wie gravieren und schneiden lassen – und welche nicht in den Lasercutter dürfen.+Bei den [[http://​wiki.fablab-muenchen.de/​pages/​viewpage.action?​pageId=1179992|Fablabs München]] und [[http://​hci.rwth-aachen.de/​lasercutter|Aachen]] lässt sich nachlesen, welche Materialien sich damit wie gravieren und schneiden lassen – und **welche nicht in den Lasercutter dürfen**.
  
 === Workflow vor und nach dem Cutten === === Workflow vor und nach dem Cutten ===
Line 42: Line 40:
 || Plexiglas 5mm | 100 | 20 | 500 | Geht grade noch durch, klarer Schnitt | Valentin || || Plexiglas 5mm | 100 | 20 | 500 | Geht grade noch durch, klarer Schnitt | Valentin ||
 || Plexiglas 3mm | 100 | 15 | 5000 | Schöner Schnitt, Vorsicht: Schnitte nicht nah beieinander,​ verzieht sich | robbi5 || || Plexiglas 3mm | 100 | 15 | 5000 | Schöner Schnitt, Vorsicht: Schnitte nicht nah beieinander,​ verzieht sich | robbi5 ||
-|| Plexiglas 1mm | 60 | 80 | 100 | Geht grade noch durch, an der Unterseite leichte Bruchkante; es gehen ca. 0,2 mm an der Schnittkante verloren ​ | Simon || +|| Plexiglas 1mm | 70 | 70 | 500 | Geht sauberer durch als 60/80/100; es gehen ca. 0,2 mm an der Schnittkante verloren | Simon ||
-|| Plexiglas 1mm | 70 | 70 | 500 | Geht sauberer durch als 70/70/500; es gehen ca. 0,2 mm an der Schnittkante verloren | Simon ||+
 || Leder 1mm | 25 | 50 | 500 | Gut durchlüften! | robbi5 || || Leder 1mm | 25 | 50 | 500 | Gut durchlüften! | robbi5 ||
-|| Polystyrol 2mm | 100 | 70 | 500 | 2 Durchläufeevtl. für jeden mm mehr ein Durchlauf? Sehr klarer Schnitt ohne  Verbrennungen ​| Valentin ||+|| Polystyrol 2mm | 100 | 70 | 500 | Sehr ungenau, da Material verschmilzt, mehr als 2mm nicht möglich | Valentin || 
 +|| Furnier ~0.5mm | 35 | 100 | 500 | Wird sehr schön ​| Valentin ||
  
  
Line 57: Line 55:
 ||Glas 7 mm| 100 | 25 | - | | Maxi und Jana || ||Glas 7 mm| 100 | 25 | - | | Maxi und Jana ||
 ||Banane|15|75|-|Fokus ungefähr setzen, wird erst nach einigen Minuten richtig sichtbar|Valentin|| ||Banane|15|75|-|Fokus ungefähr setzen, wird erst nach einigen Minuten richtig sichtbar|Valentin||
 +|| African Blackwood/​Grenadill | 100 | 6 | - | Graviert ~1,5mm tief; hinterlässt harzige Rückstände auf der Oberfläche | mary ||
 +|| African Blackwood/​Grenadill | 40 | 50 | - | Gut lesbare Gravur ohne große Rückstände | mary ||
  
 == Stempel == == Stempel ==
Line 110: Line 110:
  
 Die fertigen DXFs könnt ihr dann in VisiCut importieren und auf 600×300 skalieren. Mapping nach Gruppe/​Layer und nur „Cut“ anhaken. Analog mit Gravuren umgehen. Die fertigen DXFs könnt ihr dann in VisiCut importieren und auf 600×300 skalieren. Mapping nach Gruppe/​Layer und nur „Cut“ anhaken. Analog mit Gravuren umgehen.
 +
 +
 +
 +{{tag>​hardware}}